*armed*

Februar 18, 2009 at 00:03 (Uncategorized)

Seit Tagen ist L. nun schon ganz fasziniert von Rüstungen. Er will little Miss nämlich im Sommer zu einem LARP mitnehmen. Für alle, die das jetzt für ein börg-typisches Rülpsgeräusch halten – tatsächlich heißt es: Live Action Role Playing. Soll heißen, man wirft sich in edle Gewandungen und spielt selbst einen Charakter. Mit einem Haufen anderer Verrückter Gleichgesinnter. Und L. schimpft, weil little Miss zu wenig Begeisterung dafür aufbringt.

Aber da es ihm wirklich ernst damit ist, nimmt er sie heute in einen Laden im 1. mit. Und redet den ganzen Weg über verschiedene Schnitte. Und Stoffe. Und wie das ist, wenn man mehrere Lagen Stoff miteinander versteppt. Und über die verschiedenen Eigenschaften verschiedener Rüstungstypen. Eher Leder, kein Metall. Schuppen? An den Schultern? Was meinst Du? Überlappende Brustplatte? Wie hab ich genug Bewegungsfreiheit, womit genug Schutz?

Uff. Keine Ahnung hat sie, die little Miss. Kein Plan.

Aber dafür die Leute im Shop. Und was es da alles gibt …

Der Laie (silly me!) würde annehmen, eine Sorte Elfenohren würde genügen, um die Herzen der diversen Verkleidungskünstler höher schlagen zu lassen. Pah, weit gefehlt!

Da gibt es neben normalen Elfenohren auch noch Dunkelelfenohren und Mondelfenohren und Halbelfenohren. Hobbitohren. Elbenohren. Und dazu Kobold-, Zwergen- und Hexennasen. Kind of impressive. Kind of weird.

Man kann winzige Bäumchen und grünfitzelige Wiesen für seine Modelllandschaften kaufen.

Und natürlich gibt es Waffen. LARP-Schwerter und Streitäxte, Säbel, Pfeile, Bögen, Armbrüste und, little Miss‘ favorite, Wurfdolche.

Natürlich alles aus kinder spielerfreundlichem Material. Fühlt sich ein bisschen an wie eine Mischung aus Styropor und Gummi. (Keine Ahnung, aus was die wirklich sind.)

Eine völlig andere Welt jedenfalls.

Wobei, so ein knappes Amazonenoutfit würde die little Miss schon reizen. Aber sowas ist teuer …

Zu teuer auch die Gewandung, an der L. seinen Namen stehen sieht.

Dann eben auf zum Bauhaus.

Mit einer fetten Rolle Karton (und einer Wollstricknadel für die little Miss! jej!) gehts wieder heimzu.

Und der Bastelwahnsinn beginnt. (für little Miss ja nicht so. Die zeigt wiedermal zu wenig Begeisterung und spielt stattdessen Computer…)

Wenn ich das hier so befestige, dann hab ich an den Schultern zu wenig Schutz … Kannst Du mir da mal markieren, wie viel Platz ich hab, um den Arm nach hinten auszustrecken? Soll ich die Brustplatte zwei- oder doch lieber dreigeteilt machen?

Hej, little Miss, ein bisschen Motivation!

Ja, eh. Sie bemüht sich. Höchste Zeit, sich für etwas zu begeistern. :o}

Die Frage ist nur, wie viel Commitment darf die Beziehung Dir für solcherlei Dinge abverlangen?

Ja, es wird heiß sein, nein, gekämpft wird eh nur im Spiel und mit den Waffen wird auch keiner wirklich verletzt , ja, klar dauert es nur ein paar Tage – aber verstehst Du denn nicht, dass man eine authentische Rüstung für so etwas braucht?!

Streng doch mal ein bisschen die Phantasie an, Mann.

Ä-ä. Little Miss ist viel zu beschäftigt damit, dem Kopfradio zu lauschen. Mannsen, was für ein geiler Song:

Ganz recht, das ist der Anfang von True Blood. Und ja, auch ich will das als Handyklingelton haben!

Noch etwas in eigener Sache: Ha! Die Heads-Wanted-Agentur gibts doch in Wien auch.

I’m back in the game. Awesome!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: