*knecht*hurra*

Juli 12, 2011 at 17:59 (Literatur)

Und … fertig! 244 Seiten erheiternde Knecht-Kolumnen soeben beendet. Was schade ist, denn sie haben Spaß gemacht. Und wenn Bücher Spaß machen, ist es schade, wenn man sie hurtig lesen muss.

Was mir die im Schnelldurchlauf konsumierte Lektüre auf den Weg mitgibt?

Also, diese Kindersache hat wirklich noch etwas Zeit. Ausgehen, feiern, Museum, Kino, sich betrinken, flexibel Jobs annehmen können und Zeit alleine mit dem Liebsten verbringen können ist durchaus ein Lebenskonzept, das noch ein paar Jahre ungetrübten Genuss verdient. Ganz abgesehen von: Ohne anstrengende Kinder in den Streichelzoo gehen können. Irgendwann packen nämlich all diese Waldorfeltern ihren greinenden Nachwuchs ein und ihre (angesichts der Gesellschaft der kinderlosen twentysomethings im Streichelzoo, was wollen denn die hier?) irritierten Blicke gleich mit, und dann ist Schluss mit Grobsein und Schreierei und es gibt nur noch mich und Monsieur L’Hiver zwischen den kleinen flauschigen Kaninchen.

Gut auch an Knecht: Sie verlässt den Leser nicht ohne interessante Literaturempfehlungen.

Als nächsten Lesestoff schreibe ich mir nun also

„Philip Roth – Der menschliche Makel“ und

„Thomas Meinecke – Tomboy“

auf die mentale Liste.

Und hoffe, dass ich diesmal etwas Schlaues dazu schreiben kann. Aber jetzt wird erst mal der neue Sedaris in Angriff genommen. Mal sehen, ob ich mich der vielerorts murrenden Stimmen über eine Abnahme der literarischen Qualität anschließen werde müssen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: