*veer*

März 20, 2012 at 15:01 (Lebenslektionen)

Zugegeben, angesichts dessen, wie ich meine Jugend verbracht habe, müsste ich mich genieren, wenn mir so etwas gefällt.

Andererseits, da, wo ich meine Jugend verbracht habe, war auch arbeiten verpönt.

Wen juckt es also, dass ich heute beim Arbeiten DAZU mit dem Köpfchen wackle?

Niemanden! Meine Richter sind tot, ihre Werte vergessen.

Und ist man nicht erst dann wirklich frei, wenn man sich nach niemandem mehr richten muss?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: